beata.jankowski.org

Autor: babeta

A new Job!

Nachdem my dearest Thomas Cook Pleite gegangen ist, und nachdem mein Reisebüro in Freiburg von Galeria-Reisen übernommen wurde, nur um wieder das Geschäft einzustellen, was mich als Betriebsrätin viel Beschäftigung und wenig Verdienst gebracht hat… Egal, lange Rede kurzer Sinn, ich habe einen neuen Job in Yakee travel aufgenommen! Und ich bin wieder glücklich und immer für Euch da!

Mallorca’s wild side

Kennt Ihr Mallorca’s wild side? Rund um Puig Roig aus Lluc-Kloster zu laufen [nur Sonntags erlaubt, Privatbesitz!] eröffnet komplett neue Ansichten!…

Wanderungen in Mallorcas Sierra Tramuntana auf der Voyages-Seite.

Ein Wirbelsturm, Mauritius

Habt Ihr einen Wirbelsturm auf einer Insel in der Mitte eines Ozeans überlebt? Der Hurricane Calvinia passierte Mauritius zwar genug entfernt, um keine wesentlichen Schaden zu verursachen, aber nahe genug, um den lokalen Flugplan durcheinander zu bringen,,, Tja, vor Ort sah es ungefährlich aus… Ein bisschen zu viel Wind und Regen, aber sonst…

Empfohlen: Mauritius 2019.

Namibia

Eine ziemlich spontane Entscheidung… Dies oder jenes reserviert, und für die restlichen Übernachtungen nahmen wir unseres treue Trekkingzelt… Sonst muss ein Dacia, pardon, Renault Duster für afrikanische gravel roads reichen. Es ist uns gelungen, und wie… Unsere voyages Seite liefert die Details… Sonst: Der Pronolagus ist mein Lieblingstier geworden…

Aurora borealis

Polarlichter in der Nacht 4/5. September 2017 über Nallostugan, Kebnakaisefjällen, Schwedisch Lappland. Die liebe Sonne war in dieser Zeit besonders aktiv und schickte viele Partikel gegen die Atmosphäre und das Magnetfeld unserer Muttererde. Das Bild ist verschwommen, gemacht mit meiner bescheidenen aber treuen Kamera, die mit einem „Nachtprogramm“ mehrere Bilder zu machen versuchte, um sie danach zusammenzufügen — sieht schön, aber da sich die Lichter sehr schnell bewegten, entspricht der Realität nicht, zu unscharf im Vergleich mit den Sternen — vergleiche mit den weissen Punkten am Himmel. Also: Man muss es live erleben!

Ein Elch in Vistasdalen

Am frühen Morgen in Schwedischen Lappland, Vistasdalen in Kebnekaisefjällen. Zwei Elche kamen zum Frühstück zu unseren Camp. Der jüngere zwang mich doch aus meinem Schlafsack, sonst gab es warmen Tee gekocht von meinem Mann — unglaublich nett, es gab nämlich Frost in der Nacht… Herbst kommt früh bei dem Polarkreis.

Makaravank

Als mein Liebster geschrieben hat, es war eine der am meisten atmosphärischen Übernachtungen in unserem Leben. Beim gewittrigen Wetter, im Hof, oder beim Eingang zu einem verlassenen mittelälterlichen armenischen Kloster namens Makaravank. Darf man einfach so? Die alte Tradition sagt eindeutig ja, dies gilt auch für die dafür vorgesehenen Vorräume der Kirche. Generationen von Pilgern machten es so, seit mehreren Jahrhunderten. Und bei diesem Wetter, sowieso.

In der Nacht kamen zwei Schakale unseren Camp zu begutachten…

Viel nachzudenken…

Georgia in my mind

Das Bild wurde beim Traversieren von Khidotani-Rücken westlich des Atsunta-Passes im Georgischen Kaukasus gemacht. Die Rhododendronblüte war in vollem Gange. Das Wetter besserte sich langsam. Am Ende von diesem Tag haben wir mühsam Mutso erreicht, eine stolze Festung an der Grenze zwischen Chewsuretien und Tschetschenien.

Länder besucht

Ich habe gerade überprüft, wie viele Länder der Welt ich eigentlich besucht habe. 74. Es gibt viele inspirierende Lücken auf der Karte!

© 2022 Babeta

Theme von Anders NorénHoch ↑